Jahrbuches immersiver Medien 2016

Call for Papers: «Interaktive Medien: Interfaces – Netze – Virtuelle Welten»

Einsendeschluss für Abstracts: 11. Januar 2016

Einsendeschluss für Artikel: 30. Mai 2016

Einsendeschluss für Rezensionen, Produktionsberichte, Interviews usw.: 30. Mai 2016

Wir akzeptieren ab sofort Einsendungen für die kommende Ausgabe des Jahrbuches immersiver Medien zum Thema «Interaktive Medien: Interfaces – Netze – Virtuelle Welten».

Das Jahrbuch immersiver Medien als begutachtete, bewusst multi- und interdisziplinäre Fachpublikation lädt ein, sich den komplexen Zusammenhängen zwischen Interaktion und Immersion zu widmen. Neben themenbezogenen und freien Artikeln freut sich die Redaktion über Rezensionen relevanter Medien und Publikationen zum übergeordneten Thema der immersiven Phänomene und Medien, Texte zur Praxis immersiver oder innovativer interaktiver Medien, Interviews und Ergebnisse aus der angewandten Forschung.

Diskutiert man über die spezifischen immersiven Strategien unterschiedlicher technologischer Medien und deren Inhalte, offenbart sich schnell die notwendige Unterscheidung in interaktive und nicht-interaktive Medienformen. In der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen zwischen immersiven Prozessen bzw. Phänomenen und der Interaktion – also dem aktiven Einwirken der Nutzenden auf das Dargestellte – haben sich diesbezüglich unterschiedliche Positionen und Herangehensweisen etabliert. Dieses Spektrum an Theorien, Modellen, Paradigmen und Konzepten zu den Potentialen und Effekten von Interaktion mit ihren je unterschiedlichen Methoden möchte das Jahrbuch immersiver Medien 2016 abbilden.

Mögliche Fragestellungen sind u.a.:

Die Länge der eingesandten Exposés zu Artikelvorschlägen sollte zwischen 600 und 900 Worten liegen (exklusive Literaturangaben), bei Rezensionen und anderen Texten zwischen 1500 und 3000 Worten.

Bitte senden Sie die aussagekräftigen Exposés zu Artikelvorschlägen bis zum 11. Januar 2016 an Prof. Dr. Patrick Rupert-Kruse über immersive-medien(at)fh-kiel.de; er steht Ihnen bei Rückfragen gerne zur Verfügung. Über die Auswahl der Beiträge wird bis zum 25. Januar 2016 entschieden. Der Einsendeschluss für die vollständigen Artikel (aber auch für Rezensionen, Produktionsberichte, Interviews usw.) ist der 30. Mai 2016. Bitte beachten Sie für Ihre Einsendungen zwingend die Formatierungsvorlagen (style sheet) auf unserer Internetseite: www.immersive-medien.de.


Yearbook of Immersive Media 2016

Call for Papers: «Interactive Media: Interfaces – Networks – Virtual Worlds»

Deadline for Abstracts: January 11, 2016

Deadline for Articles: May 30, 2016

Deadline for Reviews, Production Reports, Interviews etc.: May 30, 2016

We are happy to accept articles for the peer-reviewed, multi- and interdisciplinary Yearbook of Immersive Media (Jahrbuch immersiver Medien). The 2016 issue is entitled «Interactive Media: Interfaces – Networks – Virtual Worlds».

The discussion about specific immersive strategies of different media and their specific content shows the necessity to differentiate between interactive and non-interactive types of media. In the academic exploration of the connections between immersive phenomena and interaction, different positions and approaches emerged that ought to be explored further. To this end, the Yearbook of Immersive Media invites articles to assess, develop or criticise existing theories, models, paradigms and concepts, all with their different methods, attending to the potentials and effects of interaction.

Issues of interest include, but are not limited to, the following:

The submitted long abstracts should be 600 to 900 words in length, reviews and other texts should be 1500 to 3000 words in length.

Please send a meaningful abstract to Prof. Dr. Patrick Rupert-Kruse via: immersive-medien@fh-kiel.de. The deadline for abstracts is January 11, 2016. The editors will invite full papers from selected submissions by the end of January, with full papers of 5000-8000 words to be submitted for review by May 30, 2016. A style sheet can be obtained through our website at www.immersive-medien.de.